Juhui der Frühling ist da, oder doch nicht?

In den letzten Wochen haben schon viele Pflanzen ihre Knospen fast oder schon ganz geöffnet, wie z.B der einheimische Cornus mas/ Gelber Hartriegel. Hummeln wurden schon beobachtet. Von den Vögeln hat man schon vereinzelte Frühlingsmelodien vernommen.

Nun droht es aber wieder kalt zu werden oder sogar zu schneien.

Cornus mas/ Gelber Hartriegel, ein sehr früher Frühlingsblüher

Was passiert mit der sich bis jetzt schon entwickelten Natur, wenn die Temperaturen zurückgehen oder Knospen gefrieren?

Bei den krautigen Teilen einer Pflanze wie jungen Austrieben oder Knospen bei Gehölzen aber auch bei Stauden und Zwiebelpflanzen, können diese zu Schaden kommen. Weil diese Teile stark mit Wasser gefüllt sind und diese gefrieren ,platzen sie. Wenn ein Teil der Blütenbildung ausbleibt, beibt die Pollenbildung aus und auch die Fruchtbildung oder wenn die neuen Austriebe ausbleiben, bleibt das Wachstum der Pflanzen aus.

Wenn die Hummeln b.z.w die Königinnen schon an den ersten warmen Tagen unterwegs sind um ein neues Volk zu gründen besteht eine grosse Wahrscheinlichkeit dass sie kurze Kälteeinbruche gut überlebt. Sie hat die ausserordentliche Fähigkeit durch ihr dichtes Fell und durch ihren Flügelschlag nicht zu erfrieren. Wenn nach dem Kälteeinbruch oder nach dem Winterende wieder Hummeln gesichtet werden, sind es auch wieder Königinnen die unterwegs sind. Sie sind ausgezehrt und können gerne etwas Zuckerwasser zur Stärkung vertragen. So hilft man ihnen indirekt ein Hummelvolk zu gründen.

Den meisten schon aktiven Vögen wie Meise,Sperrlinge, Rotkehlchen, Specht tut ein kurzer Kälteeinbruch nichts zur Sache, man kann sie aber durch zusätzlliche Fütterung untersützen. Oder man hat zusätzlich die Früchte einheimischer Sträucher vom letzten Herbst über den Winter als Futter stehen gelassen.

Früchte von Viburnum opulus/ Gemeiner Schneeball als Nahrung für Vögel über den Winter stehen gelassen

Author: Rafael Schmid

Gärtnermeister und Naturgärtner. Verantwortlich für die Gartenpflege der Genossenschaft "Im Suteracher", Zürich Altstetten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.