Bambus weicht zugunsten einheimischer Pflanzen

Im Oktober wurde in einer Grossaktion ein Bambusbestand gerodet. Dieser konnte sich während Jahren ungehindert ausbreiten und sogar unter einem Weg durchwachsen.

Bambusbestand (vorher)
nach der Bambusentfernung

In einem ersten Schritt wurde die „nackte“ Erde begrünt. Ab kommendem Frühjahr wird die Fläche in eine Blumenwiese umgestaltet. Um sicher zu sein, dass der Bambus nicht mehr aufkommen kann, wird in einer ersten Phase genau kontrolliert was wächst.

Author: Piero Muheim

Landschaftsgärtner und Fachmann für Naturnahen Garten- und Landschaftsbau ZHAW/Bioterra. Verantwortlich für den Park des Trägervereins Boldern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.